Viele Spieler des Team Wicked Wood erlebten am vergangenen Wochenende Action in Europa. Da die ACL Slowenien Open näher rücken, beginnt das Team an Schwung zu gewinnen, was zu großartigen Ergebnissen führt:

Felix von Roeder regiert in der Schweiz

Das grösste lokale Schweizer Cornhole-Turnier fand kürzlich in Aarburg in der Region Aarau statt, mit einem intensiven Wettbewerb zwischen 48 Doppelteams und 40 Einzelspielern sowie einem Parallelturnier für Kinder. Die Veranstaltung war geprägt von hervorragenden Leistungen, insbesondere in den Kategorien Doppel und Einzel.

Im Doppel zeigten Felix von Roeder und Konrad Rein vom Team Wicked Wood bemerkenswerte Fähigkeiten und gewannen alle ihre Matches sowohl in der Rounder- als auch in der Eliminationsphase. Sie triumphierten in einem anspruchsvollen Finale gegen das Schweizer Spitzenduo Stefan Kiefer und Joao Dias de Oliveira und sicherten sich nach einem harten Kampf den Spitzenplatz.

Cornhole Aarburg

Das Einzelturnier zeigte ebenso beeindruckende Leistungen. Felix von Roeder zog bis ins Finale ein und zeigte sein außergewöhnliches Talent. Nachdem er das Halbfinale gegen den starken Stefan Kiefer verloren hatte, schaffte Konrad Rein ein starkes Comeback und belegte den dritten Platz, indem er Sven Schellenberg in einem beeindruckenden 21:0-Match besiegte. Felix gewann dann das Finale gegen Stefan in geraden Sätzen, wobei beide Spieler ein hohes Spielniveau und PPRs nahe 10 zeigten. Dieses Finale wurde als das beste Spiel des Wochenendes gewertet, wobei Felix seinen Sieg mit einem Ergebnis von 21-14 sicherte. und 22-12.


Diese Veranstaltung beleuchtete nicht nur einzelne Talente wie Felix‘ großen Sieg gegen Anthony Iaia (23:3) und Konrads knappen Sieg über Achim Huth (21:16), sondern verdeutlichte auch die wachsende Popularität und Entwicklung von Cornhole in der Schweiz. Die erfolgreiche Organisation der Veranstaltung durch die Cornhole Warriors Aarburg und die große Zuschauerzahl trugen zusätzlich zur wachsenden Bekanntheit des Sports im Land bei.

Starker Durchschnitt, Rico

Rico hat kürzlich bei einem Cornhole-Turnier eine beeindruckende Leistung gezeigt und sein persönliches Ziel der Verbesserung erreicht, was sich insbesondere in seinem hervorragenden Player Performance Rating (PPR) bemerkbar macht. Während der Rounder-Phase des Turniers stellte Rico sein Können und seinen Wettbewerbsvorteil unter Beweis und errang entscheidende Siege in seinen Spielen. Er besiegte Daniel Roose mit einem überzeugenden Ergebnis von 21:5, überwältigte Karel Sleegers in einem dominanten Spiel mit 21:1 und ging in einem spannenden und hart umkämpften Spiel gegen Stephan Beck als Sieger hervor, der mit 21:17 gewann.



Trotz dieser Erfolge stand Rico vor einigen Herausforderungen. In einem Match gegen Daven Clark hatte er zunächst einen deutlichen Vorsprung von 18-9, den er auf 24-18 ausbaute, doch das Match nahm eine unerwartete Wendung. Auch in der zweiten Phase stellte Rico mit einem souveränen 27:8-Sieg über Harald Hoffmann sein Können unter Beweis. Diese Serie wurde jedoch durch eine 22:12-Niederlage gegen Arno unterbrochen.

Rico betrachtete dieses Turnier als wertvolle Vorbereitung für die kommenden Wettbewerbe ab März. Seine Leistung war bemerkenswert, da er den zweitbesten PPR des gesamten Turniers erzielte. Dieser Erfolg unterstreicht nicht nur sein aktuelles Können, sondern bietet auch eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung, während er seine Strategien und Techniken bei zukünftigen Cornhole-Events weiter verfeinert.

Silke gewinnt das Finale gegen Arno

Silke zeigte in den Roundern eine starke Leistung und endete mit 3:1-Siegen. Sie verbuchte zwei beeindruckende 21:0-Siege, musste eine Niederlage hinnehmen und verbuchte einen sehr knappen Sieg (21:20) gegen Ivan Britz.
In der Anfangsphase traf Silke Ivan wieder. Dieses Mal gewann sie mit verbesserter Konzentration deutlich mit einem Ergebnis von 21-7. Nach zwei weiteren klaren Siegen traf sie im Halbfinale auf Stephan Beck, der zu diesem Zeitpunkt eine starke Form zeigte. In einem hart umkämpften Match ging Silke mit einem knappen Ergebnis von 21-20 als Siegerin hervor und sicherte sich damit einen Platz im Finale.


Im Finale trat Silke gegen ihren Doppelpartner Arno Simons an. In einem gut koordinierten und ausgeglichenen Match zwischen den Teammitgliedern der Wicked Wood Games sicherte sich Silke mit einem Spielstand von 18:21 den Sieg gegen Arno.


Dieser Sieg qualifizierte Silke für den 8. Platz der Gesamtwertung für das kommende Finalturnier, das am kommenden Samstag in Bitburg stattfinden wird.

Geposted von Ton de Vries am Von {{ auteur } I18n Error: Missing interpolation value "tel" for "{{ tel }} Kommentar"

Teile diesen Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Net toegevoegd aan je verlanglijstje:
Mijn verlanglijstje
Je hebt net een product toegevoegd in je winkelwagentje
Ga naar winkelwagentje