Cornhole-Regeln und -Varianten

In jeder Sportart sind die Regeln natürlich das Wichtigste. Dies ist auch bei Cornhole der Fall. Wie bei anderen Sportarten können auch hier andere Regeln gelten.

Sicher ist, dass jeder Spieler 4 Maissäcke bzw. heutzutage mit Granulat gefüllte Säcke hat. Ein Teller, auf den man die Tüten werfen kann. 3 Punkte für das Loch und 1 für das Brett. Die Differenz am Ende der Runde wird zur Gesamtsumme addiert.

Nach den offiziellen Regeln gewinnt der Spieler, der als erster 21 oder mehr Punkte erzielt. Es gibt auch andere Cornhole-Regeln, mit denen Sie es interessanter gestalten können. Die Hinterhofregeln:

Genau 21:

Sehr beliebt, weil es zusätzliche Dynamik mit sich bringt, eine Form, die wir auch Freunden und den Standard-Wicked-Wood-Regeln empfehlen. Das Ziel besteht darin, genau 21 Punkte zu erreichen, und wenn Sie 21 überschreiten, kommen Sie auf 15 zurück. Dieses zusätzliche Element macht die Cornhole-Spieler noch fanatischer.

Nichtstornierung

Diese Regeln sind noch einfacher: Alle durch das Werfen der Säcke erzielten Punkte zählen. Sie werden am Ende der Runde nicht voneinander abgezogen. Es kann noch bis 21 Punkte gespielt werden oder wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Diese Variante eignet sich auch sehr gut als Einstiegsniveau für Kinder. Ein Gewinnwert von 15 ist ebenfalls ein guter Rat.

Geschwindigkeitsloch:

Bei dieser Cornhole-Variante gibt es keine Runden, man muss die Säcke nicht hin und her werfen, sondern das Ziel ist es, so schnell wie möglich zu werfen, wer zuerst 21 erreicht, gewinnt. Wenn Ihr Teamkollege Taschen aufhebt und auf die Tasche eines Gegners schlägt, erhält der Gegner einen Extrapunkt.

Langer Wurf:

Bei dieser Cornhole-Variante geht es nicht darum, die meisten Punkte zu haben, sondern darum, wer am weitesten entfernt punktet. Beginnen Sie mit der normalen Distanz und werfen Sie einen Beutel auf das Brett. Wer verfehlt, scheidet aus und jeder hat 4 Chancen. Nach jeder Runde rückt man einen Meter zurück, bis noch 1 Spieler übrig ist. Der offizielle Weltrekord liegt bei etwa 23 Metern.

Geposted von Job Boersma am Von {{ auteur } I18n Error: Missing interpolation value "tel" for "{{ tel }} Kommentar"

Teile diesen Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Net toegevoegd aan je verlanglijstje:
Mijn verlanglijstje
Je hebt net een product toegevoegd in je winkelwagentje
Ga naar winkelwagentje